Förderpreis des Deutschen Stahlbaus 2000

Shanghai EuroOrthopolis
Ort: Shanghai – China
BGF: 350.000 m²
Höhe: 544 m
Bearbeitungszeit: 1999 – 2000

Förderpreis des Deutschen Stahlbaus 2000

Der multifunktionale Hochhauskomplex „Shanghai EuroOrthopolis“ soll ein europäisches Wirtschaftszentrum für die Region bilden. Er besteht aus zwei miteinander verbundenen Türmen von 544 bzw. 480 Metern Höhe und bis zu 136 Geschossen. Leitlinie für das Tragwerk ist eine möglichst hoch aufgelöste Struktur, die wie ein außenliegendes Skelett alle Windlasten abträgt. In dieses Skelett werden Stockwerke oder auch einzelne Raumkörper wie Organe in eine Substruktur eingehängt. Die geometrische Basis der Grundrisse bildet der Kreis und die Zahl acht, beides Symbole des Glücks und der Harmonie in der chinesischen Mythologie. Daraus entstehen zwei linsenförmige Grundrisskonfigurationen, die mit dem Haupttragwerk so umspannt werden, dass geometrisch immer gleiche Teile und Einheiten entstehen. Für die Nutzung sind sowohl Ausstellungs- und Repräsentationsräume, Büro- und Verwaltungsflächen vorgesehen als auch Hotels, Restaurants, Wohnungen, Kultur- und Freizeiteinrichtungen.

Das Energiekonzept sieht folgende Maßnahmen vor:
Energiesparendes Lüftungskonzept mit Grundwasserkühlung in Kühldecken.
Windenergieerzeugung im Gebäude mit H-Darrieus Windturbinen.
Nutzung von Photovoltaikpaneelen auf den Süd- und Westseiten.
Methanerzeugung aus Biomüll und Schwarzwasser durch einen Biogasreaktor mit anschließender Grauwasserklärung in den Parkanlagen des Grundstücks.